Urkundennachlass Unteroffizier August Günnewich Panzer-Grenadier-Regiment 33

Artikelnummer: 8557

träger der Nahkampfspange in Silber und Bronze sowie Panzerkampfabz. in Bronze

Kategorie: Archiv


Produkt vergriffen

Beschreibung

Der tapfere Unteroffizier August Günnewich, geboren 1.Januar 1910 in Lingde (Kreis Höxter) diente im Panzer-Grenadier-Regiment 33 . Er wurde allein dreimal verwundet (Aug 44 / 5.Mai & 22.Mai 45) durch Grantsplitter im linken Sprunggelenk. Er kämpfte unteranderem in Russland und erlangte über 30 Nahkampftage und erhielt dadurch unter anderem die Nahkampfspange in Silber und Bronze. Schöne umfangreiche und komplette Gruppe eines Nahkämpfers an der Front im Osten.

Der Nachlass enthält folgende Urkunden & Dokumente:
- Verleihungsurkunde zum Eisernen Kreuz 2.Klasse 1939 ausgestellt am 31.Juli 1943
- Besitzzeugnis zur Nahkampfspange 2.Stufe für 30 Tage ausgestellt am 9.Nov 1943 unterzeichnet Gerlach von Gaudecker-Zuch Oberstleutnant des Heeres, Kommandeur Panzergrenadier-Regiment 33, Ritterkreuz (1909-1970)
- Besitzzeugnis zur Nahkampfspange 1.Stufe für 15 Tage ausgestellt am 9.Nov 1943 unterzeichnet Gerlach von Gaudecker-Zuch Oberstleutnant des Heeres, Kommandeur Panzergrenadier-Regiment 33, Ritterkreuz (1909-1970)
- Besitzzeugnis zum Panzerkampfabzeichen in Bronze ausgestellt am 29.9.1941
- Besitzzeugnis zur Ostmedaille ausgestellt am 11.7.1942
- Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz ausgestellt am 14.7.1943
- Verleihunsgurkunde zum Kriegsverdienstkreuz 2.Klasse 1939 mit Schwertern ausgestellt am 3.Dez 1942
- Marschbefehl von 23.4.45
- Schreiben über die Tauglichkeit
- Schriftliche ärztliche Bescheinigung
- Entlassungsschein
- 4 x Foto von Günnewich
- Ausweisdokument mit Lichtbild
- Zusammenfassung und Entlassungsbefund
- Schreiben zur Entnazifizierung
- Certificare of Discharge mit Fingerabdruck
-

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Bewertung

Geben Sie die erste Bewertung ab und helfen Sie anderen Kunden bei ihrer Kaufenscheidung:

Produkt Tags