Bewerten
Bewertungen unserer Kunden

Bayrischer Fliegernachlass Oberstleutnant Konrad Vogel - SELTEN ! von Team-Militaria.de

Seltener bayrischer Fliegernachlass des Oberstleutnant Konrad Vogel. Er war im ersten Weltkrieg als Beobachter aktiv. Er wurde abgeschossen und verlor ein Bein.
Im zweiten Weltkrieg war er im Luftgaukommando XII, Wiesbaden tätig und wurde dort bis zum Oberstleutnant befördert. Er überlebte den Krieg und verbrachte seinen Lebensabend in Württemberg. Die Gruppe kommt direkt aus der Trägerfamilie und war nie zuvor im Handel !
Bayrische Fliegergruppen mit entsprechendem Beobachter Abzeichen und passender Urkunde sind von sehr großer Seltenheit und kaum am Markt zu finden !

Der Nachlass beinhaltet folgende Orden & Ehrenzeichen:
- bayrisches Beobachter Abzeichen Flieger WKI vom gesuchten Hersteller "Karl Pöllath, Schrobenhausen", Silber. Seltene Variante mit "K". Sehr schöner Zustand, Emaille intakt ohne Platzer oder Chips.
- Militär-Verdienstorden Kreuz 4.Klasse mit Schwertern. Gestempelt auf den Schwertern mit J.L. 900 für Firma Leser. Zudem auf der Agraffe mit 950 J.L. gepunzt. Leichte Emaille Schäden, sonst schöner Zustand.
- Kriegsverdienstkreuz 1.Klasse 1939 von Deschler mit Punze 1.
- Kriegsverdienstkreuz 2.Klasse 1939 am Band.
- Ehrenschale aus Holz des Luftgaukommando XII, Wiesbaden.

Der Nachlass beinhaltet folgende Urkunden & Dokumente

- Absolut seltenes Besitzzeugnis zum bayrischen Abzeichen für Beobachtungs-Offiziere aus Flugzeugen. Mit laufender Nummer 436. Ausgestellt in München am 8.Juni 1918 an den noch jungen Leutnant Vogel. Besitzzeugnisse für bayrische Beobachter Abzeichens sind sehr selten am Markt zu finden !
- Verleihungsurkunde zum bayrischen Militär-Verdienstorden Kreuz 4.Klasse mit Schwertern. Ausgestellt in München am 16.Mai 1917.
- Verleihungsurkunde zum Kriegsverdienstkreuz 1.Klasse 1939 ausgestellt am 20.4.1943.
- Verleihungsurkunde zum Kriegsverdienstkreuz 2.Klasse 1939 ausgestellt am 6.2.1941.
- große doppelseitige Beförderungsurkunde zum Haupmann der Luftwaffe mit Pappumschlag. Vorderseite mit großem Reichsadler in Gold. Ausgestellt am 20.Feb 1939.
- große doppelseitige Beförderungsurkunde zum Oberstleutnant der Luftwaffe ausgestellt am 1.April 1942.
- 5 x Fotos davon eines mit Vogel als Flieger im WWI. Die anderen im späteren Luftgau und in seiner Wehrmachtskarriere entstanden. Ein ziviles Nachkriegsfoto.

Highlight für jeden Fliegerei WWI Sammler !


Weitere Kategorien

Weitere Exponate aus der Kategorie Highlights


Hersteller C.E.Juncker Berlin SW
14.590,00 €


mit Orden (Cholmschild Short M) und Urkunden
5.890,00 €



Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Nur solange der Vorrat reicht. Alle beworbenen Produkte ohne Dekoration.
Anwendung der Differenzbesteuerung nach §25a UstG. Sammlungsstücke und Antiquitäten/Sonderregelung.
© . - Team-Militaria.de