Bewerten
Bewertungen unserer Kunden

Original Aquarell von Adolf Hitler "Karlskirche" von Team-Militaria.de

Wir freuen uns, Ihnen erstmalig ein original Adolf Hitler Aquarell anbieten zu können. Das Bild zeigt sich in zeichnerisch sehr guter Qualität und ist damalig in Hitlers Wiener Zeit vom jüdischen Rahmenhändler Samuel Morgenstern gerahmt worden.

Das Bild stellt eines der häufigsten Motive von Hitler dar, es zeigt die Karlskirche in Wien. Der original Schelllackrahmen des jüdischen Rahmenhändlers Morgenstern ist sehr schön erhalten. Morgenstern kaufte viele Bilder Hitlers an, als dieser von 1910 bis zum Mai 1913 in einem Männerwohnheim im Stadtviertel Brigittenau lebte. Morgenstern erklärte später, dass es seiner Erfahrung nach leichter sei, Bilderrahmen zu verkaufen, wenn diese im Verkaufsregal bereits ein Bild als Anschauungsmaterial enthielten, so dass der Kunde sich einen Eindruck von ihrer Wirkung machen könne.  Das Bild als solches ist von sehr guter farbfrische und zeichnerisch hervorragender Qualität, natürlich in Relation zu seinen anderen Werken. Der Erhaltungszustand ist als hervorragend zu bezeichnen. Beiliegend ist eine Expertise des weltbekannten Adolf Hitler Aquarell Experten Peter Jahn. Selbiger wurde 1937 von der Wiener Botschaft beauftragt, die Nachforschung von Hitlerbildern aus seiner Wiener Zeit zu beginnen. Jahn selbst traf Hitler, um seine Foschungen zu vervollständigen. Hitler erwähnte damalig, das er viele Bilder beim Rahmenhändler Morgentern in der Lichtensteinstrasse verkaufte. Diese Informationen sind auch bekannt und schon mehrfach belegt. Anbei noch ein Schreiben an Frau Hartmann (Nürnberg 1943), in welchem der Ankauf des Bildes für damals schon 3500 RM belegt ist.

Eines der wenigen original Bildern aus der Hand Adolf Hitler gezeichnet.

Seltene Chance auf ein Stück historische Geschichte.

 


Weitere Kategorien

Weitere Exponate aus der Kategorie Highlights


Hersteller C.E.Juncker Berlin SW
14.590,00 €


mit Orden (Cholmschild Short M) und Urkunden
5.890,00 €



Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Nur solange der Vorrat reicht. Alle beworbenen Produkte ohne Dekoration.
Anwendung der Differenzbesteuerung nach §25a UstG. Sammlungsstücke und Antiquitäten/Sonderregelung.
© . - Team-Militaria.de