Bewerten
Bewertungen unserer Kunden

Ritterkreuz von Juncker, Berlin (L/12)

Wir freuen uns, Ihnen diese kleine aber absolut seltene Ritterkreuzgruppe anbieten zu dürfen. Horst Weber war Kommandant der 3.Schnellbootflottille und 176.igster Marineangehöriger der mit dem Ritterkreuz ausgezeichnet wurde. Das bisher erste Ritterkreuzbesitzzeugnis eines Schnellbootkommandant das wir anbieten können.

Der spätere Kapitanleutnant (seit 1.1.1945) wurde am 8.August 1919 in Münster i.W. geboren und kam 1937 zur Kriegsmarine. Nach abgeschlossener Ausbildung fuhr er zunächst von Dez 1939 bis Juni 1940 bei der 1. Schnellbootflottille und befehligte dann bis Juli 1941 bei der 4. Flottille die Schnellboote S 13 und S 35. Nach weiterer Verwendung als Kommandant von S 55 bei der 3.S-Flottille bis Januar 1944 kam er zum Stab der 1.Schnellbootdivision, wo er bis Januar 1945 seine Aufgaben erfüllte. In seiner letzten Dienststellung war er ab Februar 1945 bis Kriegsende Kommandant des Bootes S 191. Während seiner Einsatzjahre hatte Weber an zahlreichen schwierigen Aktionen teilgenommen, so im Seegebiet des Ärmelkanals gegen britische Schiffe und Häfen. In der Ostsee war er mit seiner Crew zu Beginn des Krieges gegen Russland an der Minenaktion zur Sperrung der Zufahrten nach Leningrad beteiligt, und bei Feindfahrten im Mittelmeer errang er ebenso bedeutende Erfolge wie zuvor und danach im Seegebiet vor der englischen Südküste. Weber war als Oberleutnant zur See am 5.7.1943 als 176.igster Marineangehöriger und Kommandant von S55 mit dem Ritterkreuz ausgezeichnet worden. Nach dem Krieg arbeitete er als Rechtsanwalt und Steuerberater und verstarb am 8.Januar 2007 in Bad Neuenahr.

Der Nachlass beinhaltet:
- Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes in sehr schönem Zustand im Verleihungsetui. Das Kreuz eine typische Fertigung von Juncker, Berlin. Das Kreuz auf dem Rahmen mit L/12, 800 gestempelt. Ebenfalls im Sprungring mit Punze 800. Dazu das original frühe und seltene Etui mit dem typischen Pilzkopfdrücker, selbiges ebenfalls sehr schön erhalten mit schwarzem Samtinlett und heller Seide im Deckel.
- Vorläufiges Besitzzeugnis zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes. Ausgestellt am 5.7.1943. Schöner Zustand, gelocht aber nicht gefaltet - EXTREM SELTEN
- Fernschreiben mit Glückwunsch von Dönitz
- Fotokopien anderer Urkunden von Weber, die aber im Original nicht mehr vorhanden waren

Schöne Gruppe und mit RK VB eines Schnellbootkommandanten extrem selten !!!


Weitere Kategorien

Weitere Exponate aus der Kategorie Highlights


Ausgabe der Stadt Braunau am Inn - Geburtsstadt von Adolf Hitler
1.190,00 €



Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Nur solange der Vorrat reicht. Alle beworbenen Produkte ohne Dekoration.
Anwendung der Differenzbesteuerung nach §25a UstG. Sammlungsstücke und Antiquitäten/Sonderregelung.
© . - Team-Militaria.de