Bewerten
Bewertungen unserer Kunden

Ritterkreuznachlass Uffz. Schmelzinger Inf.-Rgt. 544 von Team-Militaria.de

Wir freuen uns, Ihnen diesen umfangreichen Ritterkreuznachlass des Uffz. Schmelzinger Inf.-Rgt. 544 anbieten zu können. Schmelzinger verstarb erst im Dez 2016 und war bis zu seiner Krankheit aktives Mitglied der ODR. 

Der tapfere Bruno Schmelzinger wurde am 31.1.1922 in Mannheim geboren und nahm als Angehöriger des Infanterieregiments 544 der 389.Infanteriedivision am Russlandfeldzug (ab 22.6.1941) teil. Charkow, die Kalmückensteppe und der Donbogen waren seine Stationen auf dem Weg nach Stalingrad, wo Schmelzinger am 3.10.1942 verwundet wurde.
Nach seiner Genesung kam er während der Rückzugsgefechte bei Tscherkassy und Dünaburg zum Einsatz, im Raum um Dünaburg gelang es Schmelzinger am 19.7.1944, ohne jede Verbindung zu seinen rechten und linken Nachbarn 12 Stunden lang russische Angriffe auf seine MG-Stellung abzuwehren, danach schlug er sich mit drei Kameraden zur neuen HKL durch. Für diesen Abwehrerfolg wurde er als Unteroffizier am 10.9.1944 mit dem Ritterkreuz ausgezeichnet.
Bei seinem letzten Einsatz vor der Danziger Westerplatte im März 1945 zum dritten Mal verwundet, war er in ein Lazarett nach Dänemark verlegt worden, nach Kriegsende entließen ihn die Engländer nach Heide/Schleswig-Holstein. Bruno Schmelzinger starb am 11.12.2016

Der Nachlass beinhaltet folgende Orden:
- Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes mit original Band. Stark getragen. Hersteller Steinhauer & Lück, Lüdenscheidt, sogenanntes Mirco 800. Schmelzinger war dafür bekannt, dass er sein original Kreuz bei ODR Veranstaltungen umgedreht trug. Er hatte sich kein ´57 Ritterkreuz zugelegt !
- Nahkampfspange in Bronze, Platte fehlt und Nadel defekt
- Eisernes Kreuz 1.Klasse 1939
- Eisernes Kreuz 2.Klasse 1939
- Infanterie Sturmabzeichen in Silber
- Miniatur zum Infanterie Sturmabzeichen in Silber
- Verwundetenabzeichen in Silber
- Verwundetenabzeichen in Schwarz
Die Orden sind teilweise entsprechend seines Fronteinsatzes stark geschleppt.

Der Nachlass beinhaltet folgende Urkunden & Dokumente:
- Vorläufiges Besitzzeugnis zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes verliehen am 10.9.1944 unterzeichnet von Generalleutnant Burgdorf
- Besitzzeugnis zur Nahkampfspange 1.Stufe für 15 Nahkampftage ausgestelt am 20.8.1944
- Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Silber für 3 malige Verwundung ausgestellt auf den 14.12.1944
- Vorläufiges Besitzzeugnis zum Eisernen Kreuz 1.Klasse ausgestellt am 14.3.1944
- Verleihungsurkunde zum Eisernen Kreuz 2.Klasse aqusgestellt am 15.10.1943
- Besitzzeugnis zum Infanteriesturmabzeichen in Silber ausgstellt 15.6.1943
- Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz ausgestellt am 4.11.1942
- Glückwunschschreiben zum Ritterkreuz als aufklappbare Pappurkunden unterzeichnet vom Oberfehlshaber der Heeresgruppe Nord Generaloberst Schörner
- 2 x Telegramm Glückwunsche zum Ritterkreuz als Telegramm
- Telegramm zum Ritterkreuz von der Dienststelle
- Brief mit Glückwünschen der Abteilung und Bitte um Fotos des Ritterkreuzes
- 4 x Foto von Schmelzinger eines mit Ritterkreuz
Die Urkunden sind teilweise entsprechend seines Fronteinsatzes stark geschleppt.

Seltene Chance auf eine schöne komplette Ritterkreuzgruppe eines Frontkämpfers in Russland !


Weitere Kategorien

Weitere Exponate aus der Kategorie Highlights



Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Nur solange der Vorrat reicht. Alle beworbenen Produkte ohne Dekoration.
Anwendung der Differenzbesteuerung nach §25a UstG. Sammlungsstücke und Antiquitäten/Sonderregelung.
© . - Team-Militaria.de